5.

Über mich

Mein spiritueller Weg

Menschen, die dieses gewisse Leuchten um sich herum haben, haben mich schon immer fasziniert. Normal. Jeder fühlt sich zu solchen Menschen hingezogen. Mit den Jahren durfte ich lernen, was das für ein Leuchten ist und woher es kommt. Nach der Teilnahme an den allerersten Yogastunden haben immer alle von dem sogenannten >>Yogaglow<< gesprochen. Nach einem besonders erfolgreichen Tagen, sagten manche: >>Du strahlst total!<< Oder wenn man verliebt ist, leuchtet man sowieso wie ein 1000-Watt-Glühwürmchen.

 

Für mich stand sehr früh fest, dass ich leuchten möchte. Ich hatte keine Lust auf Langeweile und einen durchschnittlich guten Arbeitstag von 8 bis 16 Uhr. Ich war quasi immer auf der Suche. Ich wollte verstehen, welche Stimme in mir so klar sagt, dass ich mich auf den Weg (nach innen) machen soll. Ich habe immer alles Mögliche unternommen, damit es mir gut geht. Ich wollte mich Wohlfühlen in meinem Körper, aber vor allem in mir drinnen. Dieses Bedürfnis war so stark, dass in den früheren Jahren manchmal schon fast ein Zwang war. 

 

Immer wieder wurde ich auf meiner Reise von riesigen Emotionen überwältigt, aber entgegen zu den meisten Menschen in meinem Umfeld, wollte ich mir die auch angucken. Ich wollte verstehen woher das alles kommt und so saß ich oftmals tagelang allein in meinem Zimmer und habe in mich reingehört und Antworten gesucht. 

Und immer wieder, jedes mal, habe ich in der Stille die radikalsten, einfachsten Antworten gefunden, die meine Seele tief berührt haben. Immer wieder habe ich in diesen Momenten eine tiefe Liebe für mich und die gesamte Existenz gefühlt. Grenzenlosigkeit. Ein wahrer Türöffner war dabei die Yogapraxis. 

Heute weiß ich: Ich bin stark. Nicht nur von außen, sondern besonders von innen heraus. Ich habe meinen leuchtenden Kern gefunden und es ist für mich alltägliche Arbeit auf diesen heiligen Kern Acht zu geben.

Wie mache ich das? 

Ich praktiziere täglich Yoga, was mir hilft, immer wieder im Körper zu landen und meine Frequenz zu erhöhen.

Ich ernähre mich möglichst ausgewogen. Ich verbringe meine Zeit ausschließlich mit Menschen, die mir gut tun und mit denen ich mich wohlfühle. Ich nehme mir immer wieder Zeit für meine Gefühle. Ich will sie verstehen und wirklich fühlen. Ich versuche aktiv die Dinge, die mich triggern, stören oder mir nicht gut tun, zu verändern – ganz egal ob es dabei um etwas Banales, Kleines oder ganz Großes geht. Getreu dem Motto: >>Alles, was dich am Leuchten hindert, darf jetzt gehen.<< 

 

Ich weiß, dass jeder hier ist, um eine höhere Aufgabe zu erfüllen. Sobald ich teile, was ich liebe, leuchtet mein innerer Kern hell auf und ich finde darin immer wieder wahrhaftige Erfüllung. Mein Herz ist voll. Ich habe viel zu geben.

Mein beruflicher Weg

 

Wie schon erwähnt; ich wusste früh, dass ich eine Arbeit machen möchte, die meinen Talenten entspricht. Es war schon immer glasklar für mich, dass wir alle individuelle, besondere Fähigkeiten haben und dass es unsere Aufgabe ist, diese zu entdecken und mit anderen zu teilen. Heute kann ich voller Dankbarkeit und Demut sagen, dass ich das tue, doch der Weg dahin war steinig.

Ich bin ihn über ein sehr kreatives Innenarchitektur-Studium gegangen. Dann bin ich für eine kurze Weile durch die kuriose Welt der Werbebranche gestolpert, in dem Glauben, Werbetexterin sein zu wollen. Und landete dann – wie die meisten suchenden, jungen Vögel – erst mal in der Gastronomie. Währenddessen habe ich mich selbständig gemacht im Bereich Grafik (2015). Kurz danach habe ich parallel mit der 200h Yogalehrer-Ausbildung bei Spirit Yoga angefangen und ein Jahr später gründete ich mit >>Holy Moly Yoga<< mein eigenes Yoga-Unternehmen (2016).

Heute, im Jahr 2020, bin ich sehr glücklich sagen zu können, dass ich über das Yogaunterrichten hinaus, Beratung im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Begleitung auf dem spirituellen Weg anbiete. Einzigartige Workshops und Retreats, mein Podcast, die Kreisbilder und viele weitere Facetten, machen meinen Beruf zu einem absoluten Traumjob. Ich bin zutiefst dankbar.

>>

Mit meiner Arbeit ermutige ich Menschen, ihrem Herzweg zu folgen und gebe ihnen hierfür Klarheit und Kraft. Sie bekommen von mir bestärkende Botschaften, um im Vertrauen die Veränderungen anzugehen, die sie sich schon lange wünschen.

<<

Meine Mission

Kontakt 

Maria Reich

Berlin-Friedrichshain

heymariareich@web.de

0176 315 20 681

  • Black Facebook Icon

>>Trage dich in meinen Newsletter ein,

um die wichtigsten Neuigkeiten und

Termine zu erhalten.<<

©2020 by Maria Reich